Politik am Volk vorbei? Nauen zeigt wie es geht!

Am 21. Mai ist es also so weit, die erste Informationsveranstaltung zum geplanten Bau einer Asylunterkunft in Nauen soll stattfinden. Nur hat man nicht vor, die Bürger der Stadt daran Teil haben zu lassen.

Es wird zum einen Ausweispflicht herrschen, außerdem erhält man nur Zutritt, wenn man eine vorher versandte Einladung vorlegen kann. So kann man sich natürlich einen Abend zurecht basteln, der unbequeme Fragen vermissen lässt und der Öffentlichkeit eine heile Welt vorgaukelt. Grund für diese Maßnahmen sind angebliche Randale von Neonazis, die am 12.02.2015 bei einer Stadtverordnetenversammlung stattgefunden haben sollen.

Das diese Behauptung eine Lüge ist, wurde mittlerweile ausführlich erklärt. Ohne Frage waren am besagten Abend nationale Vertreter vor Ort, jedoch keineswegs für angebliche Ausschreitungen verantwortlich. Man stand Seite an Seite mit den Bürgern der Funkstadt und machte seinen Unmut über diese Asylpolitik Luft.

Der 21. Mai wird zweifelsohne ein interessanter Tag für Nauen, lassen wir uns überraschen. Eigentlich muss man den Verantwortlichen der Stadt sogar danken, mit dieser Aktion entfernt ihr euch nur weiter vom Volk und demaskiert euch und eure antideutsche Politik.