W.Lange- ewig unvergessen!

IMG-20150215-WA0001Wie ein Kjndergeburtstag ohne Kinderlachen, so ist dein Geburtstag Jahr für Jahr ohne deine alten Geschichten und deine witzigen Sprüche für uns.

Willi, du fehlst uns… heute in diesen Zeiten, wo der Überfremdungswahn immer mehr zunimmt manchmal mehr, als da wo du gingst. Da deine Worte uns so oft Hoffnung und Mut gaben.

Bestückt mit Kerzen, einem schönen, schlichten weißen Kranz und weißen Rosen für die kleinen Trauergäste, Weiterlesen

Trauer- und Gedenkmarsch am 15. Februar in Dresden

dd1515Vor 70 Jahren, am 13. Februar 1945, bombten Anglo-Amerikanische Luftwaffenverbände die sächsische Kulturstadt Dresden in Schutt und Asche. Kulturgüter und historische Bauwerke-aber auch, und genau hier gilt es aufzustehen, tausende Zivilisten vielen dem Feuersturm zum Opfer.

Vertriebene und zivile Einwohner fanden zu tausenden einen qualvollen Tod. Durch Ersticken im Luftschutzbunker, durch das herabstürzen von Trümmerteilen oder durch Verbrennen in der Feuerwalze, sollen nach angeblichen Expertenangaben, gerade einmal 25000 Opfer zu beklagen sein.
Wer sich mit der Einwohnerzahl, der Flüchtlingswege aus den Ostgebieten, sowie der Belegung in den Lazaretten befasst, wird diese Zahl von selbst in Frage stellen. Weiterlesen

Dresden – Aktionswoche 13. Februar 2015

Auch in diesem Jahr, in welchem sich die Zerstörung unserer Heimatstadt zum 70. Mal jährt, wird auf unterschiedlichste Weise der zivilen Luftkriegsopfer gedacht. Bis heute haben diese Toten kein Mahnmal, noch wird ihnen ein angemessenes Erinnern zuteil. Die hier dokumentierten Aktionen setzen sich gezielt mit diesem Thema auseinander und wirken weit über Dresden hinaus der Unkultur des Vergessens entgegen.

 Aktionswoche 13. Februar

 

Gedenken in Magdeburg

1In den Abendstunden des 16. Januar 2015 gedachten 350 Deutsche der Zerstörung von Magdeburg. Diese Stadt wurde nicht nur einmal von alliierten Luftverbänden heimgesucht, jedoch wurde der 16. Januar 1945 zum schlimmsten Tag für die anhaltinische Elbemetropole.

Bereits in den Mittagsstunden dieses Tages wurde ein Flächenbombardement durchgeführt, welches sich überwiegend auf Industriegebiete konzentrierte. Hierbei sind dennoch hunderte Zivilisten ums Leben gekommen und die Bürger der Stadt ahnten nicht was noch auf sie zukommt. In den späten Abendstunden flogen die britischen und amerikanischen Bomber dann den zweiten und schwersten Angriff auf Magdeburg. Tausende Menschen ließen ihr Leben bei der gezielten Vernichtung von deutschen Zivilisten, alles um die Mordlust Churchills und seiner Vasallen zu befriedigen. Ebenso wurden in der Innenstadt ganze Straßenzüge vernichtet und historische Bauten in Schutt und Asche gelegt. Weiterlesen

Volkstrauertag in Ketzin

k2Sind die Schrecken des Krieges, die für unsere Großmütter und –väter noch so allgegenwärtig waren, für uns überhaupt noch vorstellbar? Wie gehe ich in einer anstandslosen Zeit anständig mit dem Andenken an unsere Vorfahren um? Hat Heldentum heutzutage überhaupt noch Sinn? Was ist überhaupt ein Held – dieses und andere Fragen bewegten junge Männer und Frauen an diesem Sonntag in der kleinen Havelstadt Ketzin. Weiterlesen

Heldengedenken in Wunsiedel 2014

wun2Am 15. November 2014 galt es wieder ins oberfränkische Wunsiedel zu reisen, um am jährlich stattfindenden Heldengedenken teilzunehmen. Bei schönstem Herbstwetter erreichten die Kameradinnen und Kameraden gegen 12 Uhr den Treffpunkt und Ausgangspunkt der Demonstration.

Zwar waren die Polizeikontrollen im Vergleich zu anderen bekannten Veranstaltungen eher spärlich ,  Weiterlesen

Wunsiedel: Heldengedenk-Demo am 15. November 2014 genehmigt

Die Demonstration zum nationalen Heldengedenken am Samstag, den 15. November 2014 in Wunsiedel, wurde inzwischen unter diversen meinungsbeschneidenden Auflagen von Seiten der Behörde genehmigt. Der Treffpunkt ab 12 Uhr ist wieder die Egerstraße  in der oberfränkischen Fichtelgebirgsgemeinde, wie auch die vergangenen Jahre zuvor.

Auflagen nach dem aktuellen Stand (11. November 2014):

Heldengedenken in Wunsiedel

„Tot sind nur jene, die vergessen werden!“ lautet wieder das Motto der am Samstag, den 15. November 2014, ab 12 Uhr im oberfränkischen Wunsiedel geplanten traditionellen Heldengedenk-Demonstration in Süddeutschland.

Wir wollen an diesem Tage gemeinsam unserer gefallenen Soldaten, den zahl- und oft namenlosen Bomben- und Vertreibungstoten der Weltkriege und allen anderen Opfern gedenken, die um den Fortbestand unseres Vaterlandes und für ein freies Europa ihr teures Leben ließen.
Nicht die Trauer soll aber unsere ehrenvolle Heldengedenkveranstaltung an diesem Tage wieder prägen, sondern die gemeinsame Hoffnung den selbstlosen Opfermut unserer Ahnen in die Kampfzeit von heute zu retten und in ihrem Geiste für eine freie, selbstbestimmte und völkisch geprägte Heimat in Deutschland und Europa erfolgreich zu streiten.… weiter

Gedenkmarsch in Bad Nenndorf

Am vergangenen Sonnabend machte sich eine Handvoll nationaler Aktivisten der Freien Kräfte Neuruppin auf den Weg nach Bad Nenndorf. In der niedersächsischen Stadt angekommen, begrüßten wir die weiteren angereisten Kameraden aus dem Bundesgebiet. Vom Bahnhof aus startend, zogen wir mit ca. 230 Männer und Frauen durch die Straßen des malerischen Kurortes. Weiterlesen