Tasche packen… Wanderschuhe an…und los !

IMG-20150625-WA0017Als befreundete Kameraden an einem schönen Tag im Juni zum Kulturausflug luden, mussten wir nicht lange überlegen. Kommt uns der Ausbruch aus dem tristen Alltag zwischendurch doch sehr entgegen.

Angekommen am vereinbarten Treffpunkt, sah man in viele vertraute Gesichter, so stellte sich eine angenehme Reisegruppe, bestehend aus allen Altersschichten zusammen. Während der gut 3 Stunden Fahrt entwickelten sich viele interessante Gespräche, sich noch unbekannte Kameraden knüpften Kontakte und gemeinsame Aktionen für die Zukunft wurden besprochen und geplant. Weiterlesen

Meinungsfreiheit und Krawall – Asylantenheime überall!

na6Die Meinungsfreiheit wird in der BRD als größtes Gut angesehen und gleichzeitig ist sie nur eine Farce. Dies großartig zu beleuchten ist an dieser Stelle zwecklos, denn die Bürger in diesem System spüren jeden Tag ein wenig mehr, wie der Hase läuft.

Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, musst du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“  Voltaire

Die Bepflanzung sämtlicher Städte und Gemeinden mit diversen Unterkünften für sogenannte Flüchtlinge scheint seit dem letzten Jahr Hochkonjunktur zu haben. Auch die Funkstadt Nauen soll davon nicht verschont bleiben. Die Pläne, welche schon seit Anfang 2014 auf den Tischen der Verantwortlichen liegen, werden dieser Tage in die Tat umgesetzt. Weiterlesen

Räumungsklage für 100 jährigen Deutschen.

Menschlichkeit entartet – Gerechtigkeit bankrott : So der Status quo in der BRD !

Seit 100 Jahren schlägt das Herz des alten Mannes, er erlebte und überlebte zwei Weltkriege. Pflichtbewusst arbeitete er im Schichtbetrieb sein ganzes Leben lang und zahlte regelmäßig seine Steuern. Jetzt droht dem betagten Witwer die Räumungsklage im Seniorenheim, weil er die Heimkosten nicht mehr alleine tragen kann. Weiterlesen

Widerliche Gesellschaft

Wer in Großstädten aufwächst, kennt die sozialen „Brennpunkte“ seiner Stadt ganz genau. Sie befinden sich meist in sogenannten Ghettos oder Betonschluchten, wie sie im Volksmund oder der Presse genannt werden. Im Osten wie im Westen der Republik sind es die „Plattenbausiedlungen“, die wie ein eigenes Ökosystem aus dem Stadtbild herausragen. Jene Orte sind oft von Anonymität und der Mentalität des Wegschauens geprägt. Außerdem sind hier viele zerrüttete Familien zu Hause, die oft von Arbeitslosigkeit geprägt sind und auch jene Werte vergessen haben, die früher eine Sippe ausmachten.  Dies wird noch dadurch gefördert, dass es kein menschliches Miteinander mehr gibt. Weiterhin entwickeln sich in diesen Vierteln regelrechte Parallelgesellschaften, in denen meist ausländischen Bürger leben. Sie lehnen die Hand, die sie füttert ab und leben nach ihren eigenen Regeln. Weiterlesen

Klage gegen das Verbot vom „Freien Netz Süd“

beckLiebe Freunde der nationalen Sache,

Mitte Juli 2014 wurde die zuvor knapp sechs Jahre existente heimatreue Internetseite „Freies Netz Süd“ (FNS) durch die repressiven Verfolgungsorgane des bayerischen Innenministeriums verboten. Der Verbotsverfügung gingen zuvor weit über 70 Hausdurchsuchungen bei Personen und Objekten voraus, die als gezielte Einschüchterungsversuche zu werten sind und teilweise sogar durch vermummte Sondereinsatzkommandos (SEK) durchgeführt wurden. Vereinzelt wurden auch die Arbeitsplätze der Repressionsopfer durchsucht, um sie bei der Firmenleitung zu diskreditieren. Weiterlesen

Gedanken eines Kameraden zum germanischen Julfest!

Entgegen mancher Vorstellung ist ein heidnisches Jahreskreisfest kein starres Ritual, wie man es zum Beispiel von vielen Religionen oder bekannten Festen kennt, sondern lebt vielmehr gerade auch von den Menschen, die es feiern. Vereinfacht ausgedrückt besteht es aus zwei Teilen, einem festen, vorgegebenen und einem frei gestaltbaren Teil. Weiterlesen

Die letzten Atemzüge einer großen Zeit…

“Generation für Generation, gab ihr germanisches Blut,
war die Heimat in Gefahr, war ihr Lebensraum bedroht.
Ein Jeder liebte sein Leben, doch ohne Zweifel setzten sie es ein,
denn Sie wussten es zu verlieren, würde für ihre Freiheit sein!”

Am vergangenen Sonnabend luden Kameraden zum Zeitzeugenvortrag. Wir machten uns voller Vorfreude, Worte der Erlebnisgeneration lauschen zu können auf den Weg. Angekommen am Ort des Geschehens staunten wir nicht schlecht über das Ambiente, das uns geboten wurde. So zu sagen “Im Glanze der alten Zeit”. Weiterlesen