Solidaritätsturnier der Gefangenenhilfe.

IMG-20150531-WA0001Am 30.05.2015 rief die Gefangenenhilfe zu einem Fußballturnier auf, welches einerseits die bestehenden Strukturen nationaler Kräfte stärken sollte und zum anderen fungieren die Einnahmen natürlich zur Hilfe derer, welche in den Kerkern dieses Systems sitzen.

So war es für uns eine Selbstverständlichkeit, ebenso ein Team zusammen zu stellen und die Organisatoren, sowie Gefangenen zu unterstützen.

Am Treffpunkt angekommen, erblickte man schon die ersten bekannten Gesichter, unterhielt sich ein wenig und sah, wie nicht anders erwartet, die ersten Autos des Verfassungsschutzes, welche in einem Fußballturnier anscheinend eine große Gefahr witterten. Weiterlesen

Die Überzeugung ist des Mannes Ehre

“Die Überzeugung ist des Mannes Ehre,
Ein Vließ, das keines Fürsten Hand
Und kein Capitel um die Brust ihm hängt.
Die Überzeugung ist des Kriegers Fahne,
Mit der er, fallend, nie unrühmlich fällt.
Der Ärmste selbst, verloren in der Masse,
Erwirbt durch Überzeugung sich den Adel,
Ein Wappen, das er selbst zerbricht und schändet,
Wenn er zum Lügner seiner Meinung wird.”       Karl Gutzkow Weiterlesen

Erich Priebke wird am 29.Juli 100 Jahre alt (+Video)

 

ERICH PRIEBKE begeht am 29. Juli 2013 seinen 100. Geburtstag.

Erich Priebke, Abkömmling eines preußischen Geschlechts, wurde am 29. Juli 1913 in Hennigsdorf unweit von Berlin geboren. Mit sieben Jahren wurde er Vollwaise. Er wuchs bei einer Tante mütterlicherseits auf und begann im Alter von vierzehn Jahren im Hotelwesen zu arbeiten. Mit zwanzig begab er sich nach Italien, wo er in einem Hotel an der ligurischen Küste eine Anstellung fand. Anschließend führte ihn sein Weg nach London, ehe er in seine Heimat zurückkehrte und der Polizei beitrat. Weiterlesen

Wir Für Euch! Ihr für uns!

Wie jedes Jahr im Dezember nähert sich auch diesmal wieder die besinnliche Julzeit, welche wir meist im Kreise der Familie und der engsten Freunde begehen. Doch auch wie die Jahre zuvor gibt es auch wieder politische Aktivisten, welche den Repressionen der Demokraten und Ihres Systemes zum Opfer gefallen sind. Fern ab von Familie und Freunden müssen unsere Freunde und Weggefährden das Julfest und den Jahreswechsel hinter trostlosen Mauern verbringen und sich dem tristen Alltag der Haft fügen. Lasst uns ihnen wie in den vergangenen Jahren gemeinsam zeigen, dass sie nicht vergessen sind. Jeder hat die Möglicheit einen Brief oder eine Julkarte zuverfassen und unseren Gefangenen zu zeigen das sie nicht alleine sind. Gerne könnte Ihr auch ein paar Briefmarken oder andere Kleinigkeiten verschicken. Infos wie Ihr andersweitig Gefangenenhilfe leisten könnt findet ihr unter der Netzseite der Gefangenenhilfe.

Wir Für Euch! Ihr für uns – Solidarität!