Samhain – Totenfest

Nacht zum 1. November
Fest der Toten und der Anderswelt.
Symbole: Kürbis, Mais, Schädel

Bekannt als Allerheiligen

”Am Morgen der Feier gehen die Menschen zu den Gräbern Ihrer Toten,
halten Zwiesprache mit Ihren Ahnen und legen als Sinnbild und Wunsch für
eine glückliche Wiedergeburt einen Kranz auf das Grab. So, wie der
Jahreskreis das größere Gegenstück zum Tagesablauf ist, so ist auch der
Tod nur das größere Gegenstück zum Tiefschlaf. Der Tod ist das
Bindeglied zwischen Sterben und der Wiedergeburt in einem neuen
irdischen Dasein. Erst wenn der Kreis geschlossen ist, der Kranz
vollendet ist, dann hat auch das Dasein der Seele seinen Sinn erreicht.” Weiterlesen

Heldengedenken in Wunsiedel

„Tot sind nur jene, die vergessen werden!“ lautet wieder das Motto der am Samstag, den 15. November 2014, ab 12 Uhr im oberfränkischen Wunsiedel geplanten traditionellen Heldengedenk-Demonstration in Süddeutschland.

Wir wollen an diesem Tage gemeinsam unserer gefallenen Soldaten, den zahl- und oft namenlosen Bomben- und Vertreibungstoten der Weltkriege und allen anderen Opfern gedenken, die um den Fortbestand unseres Vaterlandes und für ein freies Europa ihr teures Leben ließen.
Nicht die Trauer soll aber unsere ehrenvolle Heldengedenkveranstaltung an diesem Tage wieder prägen, sondern die gemeinsame Hoffnung den selbstlosen Opfermut unserer Ahnen in die Kampfzeit von heute zu retten und in ihrem Geiste für eine freie, selbstbestimmte und völkisch geprägte Heimat in Deutschland und Europa erfolgreich zu streiten.… weiter

Die BRD in Aufruhr!?

Seit dem 26. Oktober 2014 haben die zukünftigen Geschichtsbücher eine neue Rubrik zu verzeichnen. HoGeSa gilt als Stichwort für den heißen Herbst in den bundesdeutschen Medien.
“Hooligans gegen Salafisten” nennt sich der selbsternannte Zusammenschluss diverser erlebnisorientierter Menschen, welche sich in Berufung sehen Deutschlands Zukunft zu retten. Ein Zusammenschluss, welcher sich vor gut 6 Monaten in der virtuellen Welt entwickelte und nun zum geschlossenen Protest gegen islamistischen Terror aufruft.
Eine erste Großdemonstration dieser Anhänger, mit ca. 5000 Teilnehmern, entlud sich am vergangenen Sonntag in diversen Gewaltexzessen. Die BRD ist in Aufruhr und die Medien tun ihr Übriges. Weiterlesen

Im Osten nichts Neues

Wie eine bekannte deutsche Tageszeitung nun berichtete, ist Frankfurt (Oder) zum dritten mal in Folge Diebstahl-Hochburg. Bei dem Diebesgut handelt es sich natürlich um Autos, im letzten Jahr verschwanden 907 PKW’S, damit liegt die Stadt 750 % über dem Bundesdurchschnitt. Platz zwei belegt Görlitz, wo 720 Fahrzeuge den Besitzer wechselten, was 575 % über Bundesdurchschnitt ergibt. Folgerichtig erkennt die Systempresse, dass überdurchschnittlich viele Städte im Osten des Landes von Autodieben heimgesucht werden. Weiterlesen

Bitte helft alle mit bei der Aktion gegen CETA, TTIP und Co

Bitte zeichnet alle mit und verteilt die Information und Bitte an so viele Leute wie möglich.

Nachdem die europäische Bürgerinitiative EBI gegen CETA und TTIP mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt wurde, haben sich die 260 europaweiten Organistaionen zu einer privaten Bürgerinitiative entschlossen.
Desweiteren ist auch eine Klage vor dem EuGH wegen der rechtlich nicht haltbaren Ablehnung der EBI anhängig. Weiterlesen

Sag was du denkst – in Döbeln

Am 04. Oktober fand im sächsischen Döbeln die Abschluss­demo­nstration der -sag was du denkst-Kampagne statt. Bereits in den Wochen vor der Demonstration fand eine umfang­reiche Aufklärungs­arbeit statt, wie etwa eine unter dem selben Motto statt­findende Kundgebung in Berlin-Adlershof. Und auch wie in Berlin, wurden die Kameraden in Döbeln von Vertretern der freien Kräfte Neuruppin/Osthavelland und der Initiative -Zukunft statt Überfremdung- unterstützt. … weiter auf tddz.info

Widerliche Gesellschaft

Wer in Großstädten aufwächst, kennt die sozialen „Brennpunkte“ seiner Stadt ganz genau. Sie befinden sich meist in sogenannten Ghettos oder Betonschluchten, wie sie im Volksmund oder der Presse genannt werden. Im Osten wie im Westen der Republik sind es die „Plattenbausiedlungen“, die wie ein eigenes Ökosystem aus dem Stadtbild herausragen. Jene Orte sind oft von Anonymität und der Mentalität des Wegschauens geprägt. Außerdem sind hier viele zerrüttete Familien zu Hause, die oft von Arbeitslosigkeit geprägt sind und auch jene Werte vergessen haben, die früher eine Sippe ausmachten.  Dies wird noch dadurch gefördert, dass es kein menschliches Miteinander mehr gibt. Weiterhin entwickeln sich in diesen Vierteln regelrechte Parallelgesellschaften, in denen meist ausländischen Bürger leben. Sie lehnen die Hand, die sie füttert ab und leben nach ihren eigenen Regeln. Weiterlesen

Wahlkampf oder Wahlkrampf?

Screenshot Facebook

Screenshot Facebook

Am 14. September sind auch in Brandenburg Landtagswahlen, welche die etablierten Parteien zu Hochtouren auflaufen lassen. So lud die Partei DIE LINKE zur Bürgerinformation nach Wittstock an der Dosse, im Norden Brandenburgs. Neben der stellvertretenden Landesvorsitzenden, Frau Dr. Kirsten Tackmann und dem MdL Dieter Groß, welcher für den Prignitzer Wahlkreis zuständig ist, traten auch der selbständige Rechtsanwalt und Stadtverordnete Gerd Klier in Erscheinung. Weiterlesen

Migration und Vielfalt? – Propaganda-Schau in Dresden

„Die Ausstellungen im deutschen Hygiene-Museum waren in der Vergangenheit, also in der NS-Zeit und der DDR-Zeit, stets an die Ideologie des herrschenden Systems angepasst“, erklärte die Ausstellungsbegleiterin zu Beginn des Rundgangs in die neue, als Sonderausstellung bezeichnete Schau namens „Das neue Deutschland von Migration und Vielfalt“. Der sperrige Titel, original in Großbuchstaben gefasst, erinnert an beliebige und hohle Wahlkampfphrasen, die derzeit wieder die Straßen säumen. Oder an eine Werbebroschüre der Bundesregierung. Eine kleine Gruppe von zehn Leuten und wir sind dennoch neugierig. … weiter auf kryptonit.cc